Home » Heimatkrippe » Gehülzer Heimatkrippe „Brander Höhe“ bei Wallenfelser Krippenschau 2013 

Gehülzer Heimatkrippe „Brander Höhe“ bei Wallenfelser Krippenschau 2013
In Verbindung damit: „Weihnachtlich walken und wandern“

Gehülzer Heimatkrippe „Weihnachten auf der Brander Höhe“: Webseite 2009/2010
„Weihnachtlich walken und wandern“ zur Krippenschau Wallenfels: Einladung 2013
Gehülzer Heimatkrippe „Weihnachten auf der Brander Höhe“: Vorstellungstext 2013

Anlässlich der 9. Krippenausstellung der Wallenfelser Krippenfreunde wurden für den Heimatpflege-Verein Gehülz/Seelach/Ziegelerden Detlef Apfel und Bernd Graf wieder einmal „weihnachtskrippenbrauchtumspflegerisch“ aktiv. Im Pfarrheim Wallenfels neben der St.-Thomas-Kirche bauten sie im Advent 2013 noch einmal die Gehülzer Heimatkrippe „Weihnachten auf der Brander Höhe“ auf, die 2009/10 in der St.-Michael-Kirche Gehülz von der Menschwerdung Gottes gekündet hatte (siehe oben: Link zum Vorstellungstext). Diese Krippenkulisse mit den beiden Wasserversorgungshochbehältern spielt auf die einstige Wassernot der Haßlacherberg-Bewohner und auf die weihnachtliche Botschaft an, dass mit Jesus Christus das Wasser des Lebens und die Quelle des Heils geschenkt wurden.

Dieser Ausschnitt aus der Gehülzer Heimatkrippe „Weihnachten auf der Brander Höhe“ zeigt die zentrale Szene mit der Heiligen Familie vor dem in Verkleinerung nachgebauten Wasserversorgungshochbehälter von 1931. Ein Foto vom Bau der Krippenkulisse ist auf dieser Webseite ganz unten zu finden.

Dieser Ausschnitt aus der Wallenfelser Krippenausstellung zeigt die Platzierung der Gehülzer Heimatkrippe „Weihnachten auf der Brander Höhe“ (hinten Mitte). Das Foto entstand anlässlich der feierlichen Ausstellungseröffnung am 6. Dezember 2013 mit Segnung der Krippen durch Pfarradministrator Pater Jan Poja, CR.

Aus aktuellem Anlass – der Namenswahl des neuen Papstes, seinen Forderungen nach radikalen Veränderungen der Kirche und den ersten, überwiegend positiven Reaktionen darauf – gab es eine von Bernd Graf initiierte und inhaltlich gestaltete, kleine Sonderpräsentation unter dem Titel „Papst Franziskus, Franz von Assisi und die Weihnachtskrippe“, wobei zwei „franziskanische Krippen“, ein San-Damiano-Kreuz und ein Begleittext (>>) gezeigt wurden. Auf unserem Bild ist die „franziskanische Krippe“ zu sehen, die Graf 2001 aus Assisi mitgebracht hatte. Hier ist – zwischen dem Ochsen und dem Esel – die Heilige Familie dargestellt, als sie vom hl. Franz von Assisi und von seiner „Schwester im Geiste“, der hl. Klara von Assisi, aufgesucht wird. – Zum Thema „Krippen aus aller Welt“, dem ein Teil der Wallenfelser Ausstellung gewidmet war, passte auch die in Großformat präsentierte, von Bernd Graf konzipierte Gestaltung der Weihnachtsgrußkarte 2013 des Kronacher Landrats Oswald Marr. Auf dieser Karte waren über den Karibu-Weltladen in Kronach zu erwerbende Krippenfiguren aus Peru mit einer ebenfalls exotisch anmutenden Stätte im Frankenwald – Klein Eden, dem Tropenhaus am Rennsteig in Kleintettau – kombiniert (>>).

„Bethlehem ist überall“: Unter den in Wallenfels ausgestellten Krippen aus aller Welt befand sich auch diese „Indianerkrippe“.

„Weihnachtlich walken und wandern“: In der gemeinsamen Veranstaltungsreihe der TVE-Nordic-Walking-Abteilung Gehülz und des Heimatpflege-Vereins Gehülz/Seelach/Ziegelerden gab es am 8. Dezember 2013 eine ortsgeschichtliche Rundtour durch den Kernbereich des Städtchens Wallenfels, bei der Ortsheimatpfleger Franz Behrschmidt (Vierter von rechts) nicht nur mit aufschlussreichen Erläuterungen aufwartete, sondern an verschiedenen Stätten auch historische Ansichten zum Vergleich mit dem gegenwärtigen Erscheinungsbild zeigte. Der Führung vom Marktplatz über die Schwedenbrücke (an der dortigen Nepomukstatue entstand das Foto) bis zur St.-Thomas-Kirche schloss sich als Höhepunkt der Besuch der großen Krippenschau im Pfarrheim mit insgesamt rund 140 Exponaten an. Auch wurde die Freikrippe mit der „vorweihnachtlichen“ Szene „Maria Verkündigung“ vorgestellt.

Beim Besuch der Krippenschau stellten sich „Nordic-Walking-plus“-Teilnehmer zu diesem Erinnerungsbild an die Gehülzer Heimatkrippe „Weihnachten auf der Brander Höhe“.


Blick zurück um einige Jahre: Hier ist der aus Gehülz stammende Detlef Apfel in Theisenort bei den Kulissenbauarbeiten für die Gehülzer Heimatkrippe „Weihnachten auf der Brander Höhe“ zu sehen.

Fotos: Bernd Graf (6), Reinhard Weber (1), Franz Behrschmidt (1)